Montag, 26. September 2022

Noch nichts passiert......

 


Tagebucheintrag vom Mond-Tag, den 26. September 2022   

SO, nun ist der 24. September vorüber und nichts Weltbewegendes ist geschehen. Was allerdings nichts bedeutet, daß nicht noch so Einiges "im Anzug" ist. Denn,…..dieser Tag wurde in den alternativen Medien derart herumgereicht, sodaß man wohl entschied, - sollte denn wirklich etwas „geplant" gewesen sein - es auf einen anderen Tag zu verlegen. Aufgeben werden diese Konsorten sicherlich nicht,…..“die Welt“ in Schutt und Asche legen zu wollen. Also warten wir’s ab……….

------------------------------------------------ 

 

Privates, Erwähnenswertes und sonst so……. ,

< Am Samstag habe ich endlich, neben den täglichen Arbeiten etwas gelesen, im Buch „Das Philadelphia-Experiment“. In diesem Abschnitt ging es um den Bio-Rhythmus der Erde, um die Reinkarnation, um Zeitexperimente und die Thule-Gesellschaft. Es war seeeeerh spannend!!!

Geweckt wurde ich allerdings an diesem Morgen bereits um acht Uhr vom Hämmern der Dachdecker hinten im Hof. Überhaupt war es an diesem Tag seeeeehr laut. 

< Der Vater hatte sich am Mittwoch mit der Sozialarbeiterin im Krankenhaus, wo meine Mutter liegt, unterhalten und es scheint wohl so, als hat er sich entschieden, seine Frau – wie er sagt, erst einmal „vorübergehend“ – in ein Altersheim zu geben, weil ER es schließlich nicht schafft sie zu pflegen UND(!!!) der Pflegedienst, der sonst jeden Tag zum Verbindens des Beines kommt, dieses Aufgabe der Heimbetreuung, mit einer höheren Pflegestufe, NICHT übernehmen kann. Man hat keine Leute……. 

< Dem Vater selbst geht es ebenfalls nicht gut und ich mache mir Sorgen. Er hat in den letzten Wochen 10 kg abgenommen. DAS ist wahrlich nicht gut!!!!

 


< Einen schönen Sonntag hatte ich gestern nicht. Ich war die meiste Zeit in der Küche beschäftigt, und das, bis abends um zehn, als der Jörg von der Spätschicht kam. Das ist halt so, wenn man, neben seinen täglichen Arbeiten, dann noch zwei Mal kochen muss und Gemüse - u.a. Sellerie, siehe oben - zum Einfrieren schneidet, bis in den späten Abend hinein.

< Heute Morgen habe ich mein Essen-Paket bestellt und Termine für den Jörg ausgemacht, wo man mich angeblafft hat, bei der Schmerz-Therapeutin. Nicht schön.

< Jörg hat Nachtschicht heute und Morgen noch. An seinem freien Tag, am Donnerstag, hat er für den Vater einen Termin des Hauses wegen zu erledigen.  

--------------------------------------------

Gesundheitliches

 

Ich sehe zu, daß ich das Spritzen von Vitamin B 12 erst einmal weiterführe.  (Siehe Foto oben.)

Magen – soweit wieder okay. 

Gestern ging's mir nicht so gut. Lag wohl am "Sprühen" und all den Dreck, welchen es dann runter geregnet hat.

Sonst so,……es geht.

-----------------------------------------------

Was schaue ich so…….  

Mit „Fringe“ bin ich zu Ende und gestern ebenso mit „Persons of Interest“, wo die letzten zwei Folgen fast unerträglich „politisch korrekt“ gewesen waren, sodass ich sie im Schnelldurchlauf absolvierte.

Travelers“ war ebenfalls zu Ende.Begonnen habe ich jetzt „Warhouse 13“. – Ein bisschen albern gemacht an manchen Stellen. Soll anscheinend lustig wirken. Tut es für mich jedoch nicht.

Die „Harry Potter Collection“ vom Sohn liegt noch bei mir und die würde ich auch gerne weiter schauen. Bin jetzt bei DerOrden des Phönix“.

Einige „Youtube-Videos“ sah ich mir zwischendurch an. Eines überaus empfehlenswert, weil der Jo diese Klima-Lüge recht gut erklärt.


 
Diesbezüglich hier noch einen Link zum Jo seiner neuen Sendung von „Bewusst TV“ – (Link!!!
 
Der Hans-Peter Freiherr von Liechtenstein forscht jetzt an den Sprachen und stellt die These auf, was anscheinend gleichwohl gut zu beweisen ist, daß es einst eine einheitliche Ur-Sprache gab. Das „alte Deutsch“, aus dem alle anderen Sprachen entstanden, abgeleitet sind. Damals, war überall auf dieser Welt die Rede davon, daß eine höhere Zivilisation (die sog. Götter) den Menschen auf dieser Erde eine Sprache brachten, nebst Kultur, Brauchtum, Kunst u.a. . Die so genannten „Katchinas“, wie sie in der Überlieferung der Hopis genannt werden, scheinen wohl Überlebende vom untergehenden Kontinent Altantis und Kaskara gewesen zu sein. Die Atlanter waren UNSERE Vorfahren. Genau wie Jesus, der blond und blauäugig war. Und seine Geschichte spielte auch nicht in Nazareth, in Israel, sondern doch eher hier in Europa, in Richtung Helgoland.


-------------------------------------------------------

Himmels-Aktivitäten

….und gesprüht wurde nicht nur heute wieder in Unmengen.

--------------------------------------------------------- 

Was gab’s zu Essen     


Spaghetti und Zucchini in Dinkelmilch mit Parmesan.
 

Gestern hatte ich mir noch eine Schale vom eingefrorenen Wild mit Soße aufgetaut. Heute gibt es den Rest. Nach so langer Abstinenz war es direkt eine Genuß mal wieder etwas Fleisch essen zu können.

Und Morgen dann den Rest vom Sauerkraut und Kartoffeln, die ich gestern – mit Bratwürsten -  für den Jörg gekocht hatte.

----------------------------------------------------------

Aktuelles



Zur Ukraine:




Freitag, 23. September 2022

Herbst Tag-und Nachtgleiche - Mabon

 


Tagebucheintrag vom Freya-Tag, den 23. September 2022 

Ich hätte gern noch einen Beitrag, oder überhaupt etwas zur Herbst-Tag-und Nachtgleiche hier ein-ge-bracht. Aber bisher fand ich nichts Passendes. Auch kein Video. Na ja, dann eben noch einmal suchen.

Die Worte sagen es ja bereits, es ist die Zeit, wo sich Tag und Nacht die Waage halten, also die gleichen Stunden, Minuten, Sekunden an einem Tag innehaben. Wo die Stunden des Dunkels und der Helligkeit, in diesen festgelegten 24 Stunden des Tages, die Gleichen sind. Der genaue Zeitpunkt war heute Nacht um 3.04 Uhr.

Aber gut, vielleicht doch hier ein (Link!!!) dazu und noch die „Hexen-org. Seite“ (Link!!!), wo zum Herbst-Equinox alles beschrieben wird.

Oder dann doch lieber ein Video:


Schon vor längerer Zeit hatte ich mich speziell mit Mabon beschäftigt und mir in diesem Zusammenhang sogar ein Buch gekauft.


--------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------

Schamanische Gedanken


Mein allererstes Buch zu diesem Thema - siehe oben! - "Bear Heart" von Molly Larkin. Als ich dieses Buch beendet hatte, war mir klar, daß der Wind mein Bruder ist, weil......er mich schon so lange begleitet, auf eine ganz bestimme Art und Weise. Als Kind, auf dem Berge oben bließ er mir immer recht mächtig um die Ohren und auch, wenn ich auf die Bäume kletterte. Und ich liebe es, wenn mir der Wind entgegenbläst. Ich kann dann viel besser atmen.

In letzter Zeit denke ich oft an die Jahre zurück, als ich mich schamanisch betätigte, viel über die First Nation lernte und mich den Lakota sehr nahe fühlte. Die Inkarnations-Karten hatten mir damals gesagt, daß ich wohl in irgendeiner Inkarnation Eine von ihnen war. Na ja, wer weiß?

IN jedem Fall hatte ich damals viele Bücher gekauft und auch gelesen. Eines stach, durch die Art und Weise des herüber Bringens des Inhaltes heraus:


Was mich auch sehr beeindruckte, war dieses Buch hier. Sechs weise Frauen der First Nation trugen dazu bei, daß es entstand:


Auch späterzu gab ich dieses Interesse nicht auf. Nur, kamen dann ganz andere Themen, die meine Aufmerksamkeit in Anspruch nahmen. 

 
----------------------------------------------

Privates ,Erwähnenswertes und sonst so…….


Und ja, auch an meine Eltern denke ich, gerade jetzt ziemlich oft. Dazu würde ich gerne noch einen ganz eigenen Post schreiben. Aber kurz hier doch etwas und ich habe sogar noch…..alte Fotos gefunden.

Die Mutter, wie sie in einer Schüssel Teig knetet.

 

Der Vater beim Kaffee trinken. 

Und hier ein Tagebucheintrag von 2009, wo ich über einen Traum geschrieben habe, in welchem die immer mit mir unzufriedene Mutter vorkam.

 

Ich kann auch nicht sagen, WAS es ist, daß es für mich noch immer nicht wirklich möglich war meine Mutter zu besuchen oder zum Vater rüber ins Haus zu gehen. Meinen Vater würde ich schon gerne sehen. Bei der Mutter ist das schwierig, derzeit. Man läßt nur EINE Person pro Tag und das nur eine Stunde als Besuch auf die Station. Als ich mit meiner Physiotherapeutin darüber sprach, sagte sie mir, daß man schon Leute weggeschickt, nicht rein gelassen hätte zu ihren Angehörigen, weil an diesem Tag bereits jemand da gewesen war. Also, wenn ich nun die Mutter besuche, dürfte der Vater nicht mehr rein und er geht nun jeden Tag, bis auf wenige Ausnahmen. So viel zu unsinnigen Regeln, die aufgestellt werden und die anscheinend auch keiner weiter hinterfragt.

Beim Vater ist es halt auch irgendwie blöd. Wenn ich dann mittags endlich fertig bin mit allem, legt er sich schon wieder hin und am Nachmittag geht er zur Mutter. Später, wie bereits geschrieben, ist es für mich schlecht. Da gehe ich ungern aus dem Haus, weil das Müdigkeits-Syndrom bereits nach mir greift. Und gerade in den letzten Tagen waren Termine und viel zu tun.

--------------------


…..und das Buch ist endlich gekommen! Welch‘ Wunder, ich hab’s geschafft, es zu bekommen und DAS zu einen einigermaßen moderaten Preis von 25 Euronen.

 

So, jetzt habe ich die ersten drei Bücher.

Es fehlen mir noch:   
Die Interviews zum Montauk-Projekt“, was einigermaßen gut zu beschaffen ist: – (Link!!!!)
 Pyramiden von Montauk“ – Wird etwas schwieriger werden. da im augenblick kein Geld: (Link!!!)
 „Die schwarze Sonne“. Na ja, ich vermute, bei DIESEM werde ich nur wenig Glück haben. Aber,…wer wie? (Link!!!) 

Gerade diese Montouk-Reihe sind nicht nur Bücher zum Lesen. Sie enthalten, wie bereits angemerkt, Wahrheiten die wir nicht wissen sollen. Deshalb sind sie auch so schwierig zu bekommen. Auch die Übersetzungen sind oft bewußt falsch oder es fehlen ganz und gar Stellen im Text, wenn man es mit dem englischen Buch vergleicht. Auch werden bewußt falsche Aussagen mit eingestreut….beim übersetzen.

Hier (Link!!!) als pdf zu lesen!

--------------------

 

Die esse ich so gerne!

Ach ja, der Jörg hat gestern eingekauft, während ich in der Physio war und ich habe ihn gescholten, weil er so viel mitgebracht hat. Eine Melone – über 10 Euronen. - Ähnlich ist’s mit den Blaubeeren. Er meinte nur, er hätte einfach alles, was er meinte kaufen zu wollen in den Korb gepackt. Es wäre ihm egal gewesen. Man müsse schließlich….essen!

Und was soll ich Euch sagen,……mich hat regelrecht der Heißhunger gepackt und habe die Blaubeeren beinahe allesamt gleich aufgegessen. Der Körper hat’s wohl gebraucht.


Und da ich gestern geschminkt war, hatte ich gleich ein paar „Porträts“ gemacht:


-----------------------
 

< ….der Jörg, der den Heizer aufbaut. Dafür aber noch einen Platz in der ohnehin schon recht "gefüllten" Wohnstube zu finden, war nicht so einfach. Am besten am Fenster, meinte er.

 

< Eine kleine Gasflasche ist auch noch gekauft (heute). 

< Der Gaskocher, mit neu Kartuschen, ist nun ebenfalls gestern hier eingetroffen. War aber saumäßig verpackt und ich hoffe, er funktioniert! (Ein Foto davon gibt es später. Sind heute so wie so schon viel zu viele, was schweinemäßige Arbeit macht und dauert.) 

< Schönes Wetter heute!!!!! Ich hoffe, es hält noch ein paar Tage an. Denn,…..ich müsste waschen. Vielleicht auch das letzte Mal, das ich dieses Jahr raus hängen kann. 

< Die Zahn-Zusatz-Versicherung hat die Papiere zur Unterschrift gesandt. Jörg hat gleich den Brief heute wieder mit zur Post genommen.

----------------------------------------------------------

Gesundheitliches  

Das mit dem Magen geht jetzt so einigermaßen wieder. Gestern Abend habe ich sogar ein paar Blätter Salat gegessen. Nicht weil ich’s unbedingt wollte, nein, weil sie einfach da waren. Die Morassina-Gaststätte hatte Eisbergsalat mitgeliefert. 

---------------------------------------------------------

Himmels-Aktivitäten


---------------------------------------------------------------- 

Was gab’s zu Essen   


 Gemüsepfanne

 

Kaba und Zitronenkuchen vom Versand. - Irgendwie meldete sich mein Körper und meinte Milch zu brauchen. Vielleicht fehlt Calcium...was kein Wunder wäre, bei der (natürlichen) Anti-Hormon-Therapie.  Ich meine, Bananen esse ich auch und ebenso Nahrungsergänzung diesbezüglich. Allerdings hat mir Jörg billige mitgebracht, wo das Bindemittel Magnesiumsterate mit enthalten ist, welches - wie schon oft erwähnt - sich an die Darmwand setzt und die Aufnahme von anderen wichtigen Vitaminen oder Spurenelementen vermindert. WENN ich das nehme, dann abends. Denn am Morgen putze ich den Magen-Darm-Trakt mit Zeolith durch.

 


Abendessen. - Alles vegetarisch.



Gemüsesuppe mit Haferflocken drinnen. Dieses Mal tat ich noch ein in Scheiben geschnittenes Vegi-Würstchen rein. 

 ---------------------------------------------------------------

 Aktuelles

 

  
Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte..........smile......